Förderung der Heizungsinstallation

 

Die BAFA-Förderung wurde Anfang 2020 angepasst und in ein Gesetz überführt, das seit Jahresbeginn 2021 gilt. Dadurch ist die Förderung für Heizsysteme langfristig und gleichwertig abgesichert. Durch höhere Fördersummen beabsichtigt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), den Einsatz von nachhaltigen Heizsystemen noch attraktiver zu gestalten. Generell wird dabei der Einbau von (bzw. Wechsel zu) modernen Heizsystemen gefördert, wobei die Fördersummen nach den jeweiligen Heiztechniken gerichtet sind.

BAFA übernimmt bis zu 50%
Profitiere von der Kostenersparnis – Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Freiberufler, Kommunen und Unternehmen nutzen die neuen, attraktiven Förderkonditionen für Heizsysteme, die auf erneuerbare Energie setzen. Grund für die verbesserten Fördersätze ist das in den Schwerpunkten angepasste Marktanreizprogramm. Zweck dieses Programms ist die Förderung erneuerbarer Energien in der Wärmebranche, um beschlossene Ziele des Klimakabinetts zu erreichen. Ab dem 02.01.2020 können Anträge zur Förderung über das elektronische Antragsformular beim BAFA gestellt werden. Die neuen, attraktiveren BAFA-Fördersätze gelten ab dem 01.01.20021. Die Förderungssumme wird als prozentualer Teil der tatsächlich für die Installation (bzw. den Austausch) der Heizungsanlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Auch die Kosten für ggf. erforderliche Umfeldmaßnahmen werden dabei beachtet. Nicht vorsteuerabzugsberechtigte Antragsteller können zudem die Kosten inkl. Umsatzsteuer ansetzen.

Was wird gefördert?
Beim Neubau werden Wärmepumpenanlagen mit 35% der förderfähigen Kosten gefördert, vorausgesetzt, dass die entsprechenden technischen Mindestvoraussetzungen erfüllt sind.
Auch im Falle eines gewünschten Heizungswechsels sind Förderung vom BAFA möglich, sofern zum Zeitpunkt der Antragstellung seit mehr als 2 Jahren eine Heizanlage in Betrieb gewesen ist.

Förderung für Heizsysteme ab 2021

Was ist neu?

Programm BEG
Zuschuss 20-45%
Bonus 5%
Förderung bis zu 50%
Änderungen Förderung in Gesetz überführt und vereinfacht
  Bonus für Sanierungsfahrplan (bis zu 5%)
  Voraussetzungen angepasst

BAFA-Förderung in 3 Schritten.

Wärmepumpen24 kümmert sich um deinen Förderantrag.

Um eine Förderung von bis zu 50% zu erhalten, benötigst du: ein Angebot, einen Energieberater und deine Entscheidung. Mehr nicht. Wärmepumpen24 unterstützt dich bei diesen Punkten.

 

1. Individuelles Angebot erstellen lassen.

So einfach war es noch nie: Klick auf unseren Wärmepumpenplaner, um die passende Wärmepumpe zu finden. Gib einfach alle nötigen Infos zur Wunschheizung, deiner Immobilie und den erwünschten Installationszeitraum ein und nach spätestens 72 Stunden bekommst du ein individuelles, transparentes Angebot von uns.

2.  Antrag auf Förderung beauftragen.

Mach dir keinen Kopf, denn auf Wunsch kümmern wir uns um den kompletten Förderungsantrag beim BAFA. So genießt du optimale Kostenvorteile für dein Projekt, sowohl bei einer Neuinstallation als auch im Falle eines Heizungswechsels.

3. Auftrag mit neuem Preisvorteil bestätigen.

Im persönlichen Gespräch erhältst du sämtliche Informationen über mögliche Förderungen. Jetzt gibst du uns nur noch das Go und genießt die kostengünstige und auf deine Bedürfnisse abgestimmte Wärmepumpe. Zum vereinbarten Termin installieren unsere Fachkräfte deine Wärmepumpe und weisen dich bei Bedarf in den ordnungsgemäßen Gebrauch ein. Anschließend sind wir jederzeit mit unserem Wartungs- und Serviceangebot für dich da.

Zum Wärmepumpen Planer

Lass dich telefonisch beraten unter 080084444330 (kostenlos)

Wechsel von Gas auf:

Wärmepumpen-/ Biogasanlage 35%
Gasbrennwertheizung "renewable energy" 20%
Gas-Hybridheizung 30%
Erneuerbare Energien Hybridheizung (EE-Hybrid) 35%
Solarkollektoranlage 30%
Mit individuellem Sanierungsfahrplan +5%

Wechsel von Öl auf:

Wärmepumpen-/ Biogasanlage 45%
Gasbrennwertheizung "renewable energy" 20%
Gas-Hybridheizung 40%
Erneuerbare Energien Hybridheizung (EE-Hybrid) 45%
Solarkollektoranlage 30%
Mit individuellem Sanierungsfahrplan +5%

Wie viel spare ich mit der BAFA-Förderung?

Damit du einen übersichtlichen Einblick in die Vorteile einer BAFA-Förderung erhältst, haben wir dir eine Kostenaufstellung anhand eines Beispiels gemacht. In der anschließenden Aufstellung geht es um den Austausch einer Ölheizung mit einer neuen Gasheizung mit Solarthermie. In diesem Fall wird der Austausch mit 40% vom BAFA gefördert. Folgende Rahmenbedingungen haben wir für dieses Beispiel genommen:

  • Reihenhaushälfte (5 Personen)
  • 3 Etagen
  • 185 mFläche
  • Baujahr 1972
  • ohne Fassadendämmung
  • mit Dachdämmung
Wärmepumpen Heizsystem 14000 €
Austausch Heizkörper 2500 €
Demontage Bestandsanlage (Ölheizung) 1350 €
Förderungsantrag 350 €
Gesamt Netto 18.200 €
Gesamt Brutto 21.658 €
45% Zuschuss nach BAFA 9746 €
5% durch Energetischen Sanierungsfahrplan 1083 €
Deine Gesamtkosten 10829 €

Die Fördersumme steigt zusätzlich um 5 Prozentpunkte, wenn der Heizungswechsel in den Sanierungsfahrplan eingebunden wird. Mit unserem Wärmepumpen Planer erfährst du, welche Förderung du für deine neue Wärmepumpe erhalten kannst.

Was sind die Vorraussetzungen?

  • Der Förderungsantrag muss vor Projektbeginn gestellt werden und beim BAFA eingehen.
  • Die Kumulierung mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich, allerdings darf die Gesamtsumme aus Krediten, Zuschüssen und Zulagen nicht die Summe der förderfähigen Kosten übertreffen.
  • Die Kumulierung mit der Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Immobilien (§ 35 c Einkommenssteuergesetz).

Welche Wärmepumpen werden vom BAFA gefördert?

Sowohl Luft-Wasser-, Sole-Wasser-, Wasser-Wasser- als auch Luft-Luft-Wärmepumpen werden vom BAFA gefördert. Aufgrund der ohnehin schon geringeren Investitionskosten erwarten dich bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und einer Luft-Luft-Wärmepumpe die niedrigsten Gesamtkosten.

Kann ich den Antrag auf Förderung für eine Wärmepumpe selber stellen?

Ja, den Förderantrag für dein Hezungssystem kannst du online über die Website des BAFA stellen. Wichtig: Anträge müssen vor der Beauftragung eingereicht werden. Auf Wunsch übernehmen wir das gerne für dich.

Ab wann lohnt sich eine Wärmepumpe?

Bei guten Voraussetzungen amortisiert sich eine Wärmepumpe nach etwa 8 Jahren Betriebsdauer. Mit der BAFA-Förderung lohnt sich deine Investition in eine Wärmepumpe also umso mehr.

Was benötige ich um einen Antrag auf Förderung bei der Bafa zu stellen?

Du benötigst ein Angebot für die zu förderne Maßnahme.

Wie lange die Bearbeitung des Antragen bei der Barfa?

Die Bearbeitung bei der Barfa dauert nach eigener Erfahrung zwischen 4-8 Wochen.

Aus diesem Gründen empfehlen wir alles Kunden die Antrage schnellst möglich zu stellen.

Kleinigkeiten am Auftrag kann man noch während der Antragsphase verändern.

Was benötigt Wärmepumpen24 von Kunden um den Förderantrag zu stellen?

Wärmepumpen24 benötigt eine Vollmacht und eine Beauftragung zum Förderantrag vom Kunden.

Wer kann einen energetischen Sanierungsplan erstellen?

Energieberater erstellen den energetischen Sanierungsplan. Es gibt spezielle Firmen die sich darauf spezialisiert haben und wir empfehlen Ihren Schornsteinfeger anzufragen. Viele Schornsteinfeger sind auch Energieberater.

Was kostet die Erstellung und Abwicklung des Barfa Antrages bei Wärmepumpen24?

Die Erstellung und Abwicklung des Barfaantrages kostet bei Wärmepumpen24 ca.300€